Hawk Logo

Erlebnisse der Eltern von Neugeborenen mit Lippen-Kiefer- und/oder Gaumen-Spalten in Bezug auf die Beratung zur adäquaten Ernährung (Stillen) durch Pflegefachpersonen auf pädiatrischen Stationen : eine Literaturrecherche und Dokumentensichtung

Hintergrund: 1:500 Lebendgeburten kommen mit einer Lippen-Kiefer- und/oder Gaumen-Spalte zu Welt. Diese Spaltfehlbildungen können zu Beeinträchtigungen bei der Ernährung (Stillen) von Neugeborenen führen. Die Eltern sind in dieser Situation auf die Beratung durch Pflegefachpersonen angewiesen. Für diese stellt dies jedoch eine große Herausforderung dar. Ziel dieser Arbeit ist es herauszufinden, wie die Eltern von Neugeborenen mit einer Lippen-Kiefer- und/oder Gaumen-Spalte die Beratung in Bezug auf die adäquate Ernährung (Stillen) durch Pflegefachpersonen auf pädiatrischen Stationen erlebt haben. Methode: Eine Literaturrecherche in den Datenbanken MEDLINE (PubMed), CINAHL und Cochrane wurde im Zeitraum von Januar bis Mai 2021 durchgeführt. Diese wurde durch eine Dokumentensichtung auf der allgemeinpädiatrischen Station an der Universitätsmedizin Göttingen im Zeitraum von April bis Juli 2021 ergänzt. Ergebnisse: Die Mehrheit der Eltern ist mit den Beratungen der Pflegefachpersonen unzufrieden. Auf Seiten der Pflegefachpersonen wird mangelndes Fachwissen beobachtet. Es werden ungenaue und unterschiedliche Informationen an die Eltern vermittelt, die dazu führen, dass sich die Eltern nicht auf die Ernährung (Stillen) ihrer Neugeborenen vorbereitet fühlen. Schlussfolgerung: Die Pflegefachpersonen sollten in Zukunft besser auf die Beratung zur Ernährung (Stillen) von Neugeborenen mit einer Lippen-Kiefer- und/oder Gaumen-Spalte vorbereitet werden. Es besteht weiterer Forschungs- und Handlungsbedarf. 

Schlüsselwörter: Lippen-Kiefer- und/oder Gaumen-Spalte, Neugeborene, Stillen, Erlebnisse der Eltern, Beratung, Pädiatrie

 

Background: 1:500 live births are born with a cleft lip-jaw and/or palate. These cleft malformations can lead to impaired nutrition (breastfeeding) of newborns. In this situation parents are dependent on the advice of nurses. However, this is a major challenge for them. The aim of this work is to find out how the parents of newborns with a cleft lip-jaw and/or palate experienced the advice regarding adequate nutrition (breastfeeding) by nurses in paediatric wards. Methods: A literature research in the MEDLINE (PubMed), CINAHL and Cochrane databases was carried out in the period of January to May 2021. This was supplemented by a document sifting at the general pediatric ward at the Universitätsmedizin Göttingen in the period from April to July 2021. Results: The majority of parents are dissatisfied with the advice given by the nurses. There is a lack of specialist knowledge on the part of nurses. Inaccurate and different information is given to parents, which leads to parents feeling unprepared for the nutrition (breastfeeding) of their newborns. Conclusion: Nurses should be better prepared in future for advice on nutrition (breastfeeding) of newborns with a cleft lip-jaw and/or palate. There is a need for further research and action.

Keywords: cleft lip-jaw and/or palate, newborns, breastfeeding, parent´s experience, consultation, pediatrics 

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction:

Export