Hawk Logo

Entwicklung einer Testbatterie zur Identifikation von Risikofaktoren für Verletzungen der distalen unteren Extremität bei professionellen Bühnen-tänzer*innen

Professionelle Bühnentänzer*innen haben eine sehr hohe Verletzungsrate, wobei die distale untere Extremität unabhängig von Tanzstil und Geschlecht am häufigsten betroffen ist. Bisherige Screenings zur Identifizierung von Verletzungsrisiken sind nicht standardisiert und spezifisch. Ziel dieser Arbeit ist die literaturbasierte Entwicklung einer Testbatterie, um Risikofaktoren für Verletzungen der distalen unteren Extremität bei professionellen Bühnentänzer*innen zu identifizieren. Die Risikofaktoren wurden in die Kategorien Beweglichkeit, Kraft, tanzspezifische Positionen und Balance eingeteilt. Entsprechend der PRISMA Richtlinien erfolgte eine systematische Literaturrecherche in den Datenbanken MEDLINE (pubmed), Cochrane Library und PEDro. Eingeschlossen wurden Studien, die Tests und Messungen der Risikofaktoren aus den vier Kategorien an professionellen Bühnentänzer*innen oder einer vergleichbaren Studienpopulation durchführten und diese auf ihre Wissenschaftlichkeit oder Anwendbarkeit beurteilten. Das Auswahlverfahren der Studien erfolgte anhand festgelegter Kriterien. Es wurden 19 Studien mit guter bis sehr guter methodischer Qualität, mit insgesamt 18 Tests und Messungen. In der Diskussion wurden diese auf ihre Validität, Reliabilität und Anwendbarkeit geprüft, wobei sich zehn Tests und Messungen als geeignet herausstellten. Sie wurden schließlich als Vorschlag einer Testbatterie zur Identifizierung von Risikofaktoren für Verletzungen der distalen unteren Extremität bei professionel-len Bühnentänzer*innen vorgestellt. Dies ist der erste Entwurf einer solchen Testbatterie, welcher spezifisch für die distale untere Extremität gilt. Durch weitere Untersuchungen der Rahmenbedingungen sowie der Prüfung der Anwendbarkeit der Testbatterie kann diese als möglicher Standard für Screenings bei professionellen Bühnentänzer*innen eingeführt werden.

Schlüsselwörter: professionelle Bühnentänzer*innen, distale untere Extremität, Testbatterie, Verletzungsprävention

Professional dancers trained in classical and contemporary styles have a high risk of injuries with the distal lower extremity being the most commonly affected region, regardless of dance style or gender. Current screenings to identify injury risk are not specific and standardized. The aim of this thesis is to develop a literature-based screening tool to identify risk factors for distal lower extremity injuries in professional dancers. The risk factors were categorized in four groups (flexibility, strength, dancespecific positions, balance/functional performance). According to the PRISMA guidelines a systematic literature search was carried out in the MEDLINE (pub-med), Cochrane Libray and PEDro databases. Studies that measured the risk factors in the four categories and evaluated them according to their validity, reliability and applicability were included. The studies were selected based on predefined criteria for egibility. 19 studies of good to very good methodological quality with a total of 18 assessments in the four categories were included. Discussing the validity, reliability and applicability of the as-sessments, 10 were found suitable. A first draft of the screening tool with the selected 10 assessment was presented to identify risk factors for distal lower extremity injuries in professional dancers. This is one of the first drafts of a screening specifically for a the most common injury region in professional dancers. By evaluating the setting and validating the screening tool in total it can be a new standard for injury prevention in professional dancers.

Keywords: professional dancers, distal lower extremity, screening tool, injury prevention

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction:

Export