Hawk Logo

Kindliche Trauerarbeit bei Geschwisterverlust : Möglichkeiten und Grenzen der Sozialen Arbeit in der Begleitung von trauernden Kindern bei Verlust eines Geschwisterkindes

Die vorliegende literaturbasierte Bachelorarbeit hat zum Thema, inwieweit Fachkräfte der Sozialen Arbeit für die Begleitung von trauernden Kindern bei Geschwisterverlust geeignet sind. Die Relevanz des Themas beruht auf dem anhaltenden noch geringen Forschungsstand. Es wird auf die Besonderheit einer Geschwisterbeziehung eingegangen und die lebenslangen Auswirkungen dieses Verlustes auf Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft des Geschwisters dargestellt. Die kindliche Trauerarbeit ist durch ihren Nicht- Ausdruck, Trauerpausen und Trauerpfützen einzigartig. Ziel war es, Möglichkeiten und Grenzen der Sozialen Arbeit bei der Begleitung von trauernden Kindern nach einem Geschwisterverlust herauszuarbeiten. Insgesamt lässt sich festhalten, dass Sozialarbeitende durch ihre Profession mit ihrem Fachwissen, ihren Fachkompetenzen und der wertschätzenden Haltung fähig sind, Kinder in ihrer Trauer zu begleiten. Dies wird auf Grundlage der Trauermodelle von Worden und Paul und den daraus ableitbaren Interventionen gezeigt. Jedoch sind der Handlungsfähigkeit der Sozialen Arbeit auch Grenzen, die ebenso thematisiert und sichtbar gemacht werden, gesetzt.

Schlüsselwörter: Soziale Arbeit, Geschwisterverlust, Trauerbegleitung, Kinder, Geschwister

This literature-based bachelor's thesis deals with the extent to which social work professionals are suitable for accompanying grieving children in the event of sibling loss. The relevance of the topic is based on the still low level of research. The special nature of a sibling relationship is addressed and the lifelong effects of this loss on the present, past and future of the sibling are presented. Childhood grief work is unique in its non-expression, pauses for mourning, and puddles of grief. The goal was to identify the possibilities and limitations of social work in assisting grieving children after a sibling loss. Overall, it can be stated that social workers are able to accompany children in their grief through their profession with their specialized knowledge, professional competencies and appreciative attitude. This is shown on the basis of the grief models of Worden and Paul and the interventions that can be derived from them. However, there are also limits to the ability of social work to act, which are also discussed and made visible.

Keywords: social work, sibling loss, grief counseling, children, siblings

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction:

Export