Hawk Logo

Körperliche und kognitive Auswirkungen von Virtual Reality und Exergaming auf Demenzpatienten*innen

Durch die alternde Bevölkerung kommt es zu einer Zunahme von Demenzerkrankungen, wodurch gleichzeitig der Druck auf die Pflegenden wächst. Aufgrund nicht möglicher Heilung besteht nur die Möglichkeit einer medikamentösen oder nicht-medikamentösen Therapie. Eine geeignete Methode zur Verbesserung der körperlichen und kognitiven Funktionen können Virtual Reality und Exergaming sein. Ziel dieser Arbeit ist daher, welchen Effekt Virtual Reality und Exergaming auf die körperlichen und kognitiven Funktionen sowie die Lebensqualität von Menschen mit einer Demenz haben. Anhand einer Literaturrecherche in den Datenbanken MEDLINE (Pub-Med), Cochrane Library und SpringerLink wurden mittels festgelegter Kriterien sechs Studien eingeschlossen, die vorher auf ihre Qualität überprüft wurden. Dadurch konnte herausgefunden werden, dass Virtual Reality und Exergaming eine akzeptierte, motivierende und wirksame Methode für Demenzpatienten*innen ist. Daher können positive Auswirkungen auf die Lebensqualität, Dual-Tasking, Exekutivfunktionen und weitere positive Effekte auf körperliche und kognitive Funktionen erreicht werden. Allerdings gilt es zu berücksichtigen, dass bisher keine Verallgemeinerung der Ergebnisse möglich ist, unter anderem aufgrund kurzer Interventionszeiträume, geringer Probandenanzahl und unterschiedlicher Stadien des zu untersuchenden Krankheitsbildes. Aus diesen Gründen gilt es in Zukunft Langzeitstudien zu entwickeln mit spezifischen Kriterien und Messinstrumenten, um daraus Behandlungsschemata ableiten zu können.

Schlüsselwörter: Demenz, Virtual Reality, Exergaming, physische Rehabilitation

Due to the aging population, there is an increase in dementia, which at the same time increases the pressure on care professionals. Due to the impossibility of a cure, the only option is a medical or non-medical therapy. A suitable method for possible improvement of physical and cognitive functions can be virtual reality and exergaming. The aim of this paper is to investigate the effect of virtual reality and exergaming on the physical and cognitive functions as well as the quality of life of people with dementia. Based on a literature search in the databases MEDLINE (PubMed), Cochrane Library, and SpringerLink, six studies were included using defined criteria, which were previously reviewed for quality. As a result, it was found that virtual reality and exergaming is an accepted, motivating, and effective method for dementia patients. This can take positive effects on quality of life, dual-tasking, executive functions and other positive effects on physical and cognitive functions. However, it must be taken into account that so far no generalization of the results is possible, among other things due to short intervention periods, small numbers of subjects and different stages of the disease to be investigated. For these reasons, it is therefore necessary to develop long-term studies in the future, with specific criteria and measurement tools, in order to derive possible treatment regimens.

Keywords: dementia, virtual reality, exergaming, physical rehabilitation

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction:

Export