Hawk Logo

Mobbing an weiterführenden Schulen als Herausforderung für die Schulsozialarbeit

Mobbing ist eine langfristig und systematisch stattfindende Form aggressiven Gruppenverhaltens, das gravierende Folgen in Bezug auf Gesundheit und Bildungserfolg für betroffene Schüler*innen haben kann. Allein die Prävalenz von Mobbing an Schulen zeigt, dass es einen großen Handlungsbedarf in diesem gesonderten Problemfeld gibt, sodass sich hier die Frage nach der Rolle der Schulsozialarbeit stellt, und welche Ansätze in der Antimobbingarbeit erfolgreich sind. Die Recherche in der themenrelevanten Literatur hat eine Anzahl erprobter, aber nicht immer evaluierter Antimobbing-Programme mit unterschiedlichen Ansätzen und Schwerpunkten ermittelt, die sich u.a. nicht nur sozialarbeiterischer Methoden bedienen, sondern die Einbindung der Schulsozialarbeit auch ausdrücklich vorsehen. Die Sozialarbeiter*innen können in Hinblick auf das Mobbingproblem eine Vertrauensbasis zu Schüler*innen und Lehrkräften herstellen, und soweit es in ihrer Macht steht, für eine funktionierende Kooperationsstruktur Sorge tragen, die als Grundlage für eine effektive Antimobbingarbeit gelten kann. Insgesamt kann die Schulsozialarbeit auf eine breite Palette aus bestehenden Mobbingpräventions- und Interventionsprogrammen sowie auf Elemente aus ihren Kernleistungen zurückgreifen, die in der vorliegenden Arbeit beleuchtet werden. Ebenfalls werden Fragen zur weiteren Entwicklung der Programme und zu den bestehenden Anforderungen an die Schulsozialarbeit im Spannungsfeld zwischen einer Interessenvertretung für die Schüler*innen, den Bedingungen des Bildungssystems und der eigenen professionellen Haltung erörtert.

Schlüsselwörter: Mobbing, Schule, Mobbingprävention, Mobbingintervention, Schulsozialarbeit

Bullying is a long-term and systematic form of aggressive group behaviour that can have significant consequences on the health and educational success of affected students. The prevalence of bullying in schools indicates a significant need for action in this specific problem area, raising questions about the role of school social work and which approaches are successful in anti-bullying efforts. Research in the relevant literature has identified a number of tested but not always evaluated anti-bullying programs with different approaches and emphases, which utilize not only social work methods but also explicitly involve the integration of school social work. Social workers can establish a basis of trust with students and teachers regarding the bullying problem and, to the extent possible, ensure a functioning cooperative structure that can serve as a foundation for effective anti-bullying work. Overall, school social work can draw upon a wide range of existing bullying prevention and intervention programs, as well as elements from its core services, which will be examined in this study. Additionally, questions about the further development of the programs and the existing requirements for school social work in the tension between representing the interests of the students, the conditions of the education system and professional attitudes are discussed.

Keywords: Bullying, School, Bullying Prevention, Bullying Intervention, School Social Work

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction:

Export