Hawk Logo
Report CC BY 4.0
published

Heat Balance : Kopplung von Windenergie mit einem Campus Wärmenetz durch einen geothermischen Langzeitwärmespeicher

Affiliation
School of Engineering, Institute for Energy Systems, University of Edinburgh
Friedrich, Daniel;
Affiliation
School of Social and Political Science, University of Edinburgh
Cameron, Lewis;
Affiliation
School of Engineering, Institute for Energy Systems, University of Edinburgh
Desguers, Thibaut

Um Netto-Null zu erreichen, muss der gesamte Wärmesektor defossiliert und die erneuerbaren Energien erheblich ausgebaut werden. Beides führt zu Herausforderung durch saisonale Bedarfsschwankungen und wetterabhängige erneuerbare Energien. Fernwärme mit thermischen Langzeitspeichern (LTES), die mit Überschussstrom geladen werden, könnten erheblich zur Defossilisierung von Wärme beitragen und würden die Notwendigkeit von Spitzenlastanlagen und Ausgleichseingriffen verringern. Das Heat Balance Projekt hat dieses Konzept unter ökologischen, technischen und regulatorischen Gesichtspunkten für ein Campusnetzwerk der University of Edinburgh untersucht. Das Konzept kann zuverlässige Wärmeenergie für Fernwärmenetze zu reduzierten Betriebskosten und mit geringeren Emissionen bereitstellen, während gleichzeitig ein großer Anteil dieser Energie aus ansonsten abgeregelter Windenergie bereitgestellt wird.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction:

Export