Hawk Logo

Die therapeutische Beziehung in der logopädischen Videotherapie

Theoretischer Hintergrund: Die Bedeutung der TB ist in der Psychotherapie unumstritten und wird in der Logopädie zunehmend erforscht. In Deutschland ist die Möglichkeit, logopädische VT durchzuführen, noch neu und es gibt Entwicklungsbedarf in Forschung und Praxis. Es ist von Interesse, wie sich die TB in diesem Therapiesetting zeigt und welche Faktoren dabei relevant sind. In der vorliegenden Arbeit wird daher die folgende Forschungsfrage gestellt: „Wie gestaltet sich die TB in der logopädischen VT?“ Methode: Um diese Frage zu beantworten, wurde zunächst eine strukturierte Literaturrecherche in den Disziplinen Logopädie und Psychotherapie durchgeführt. Anschließend fand in Form einer Sekundäranalyse eine qualitative Inhaltsanalyse von fünf Interviews statt, die im Rahmen des Forschungsprojekts „Vitamin B“ mit Therapeut*innen, Patient*innen und Angehörigen zur VT geführt wurden. Diese wurden vor dem Hintergrund einer populären Theorie zur TB aus der Psychotherapie ausgewertet. Ergebnisse: Es wurde ein Modell entwickelt, welches die Beziehungsgestaltung darstellt und die Bindung als besonders wichtigen Faktor in den Fokus setzt. Übergeordnet wurden die Elemente Erwartungen, Emotionen und Verhalten als relevant für die Beziehung und die Elemente Therapiestil, Rituale und Individualisierung als bedeutsam für den Aufbau und die Stärkung der Bindung identifiziert. Schlussfolgerung: Die Erkenntnisse geben Aufschluss über die Beziehungsgestaltung in der VT und bilden einen Ansatzpunkt für zukünftige Forschung, um das Verständnis der TB in der VT zu vertiefen.

Schlüsselwörter: TB, VT, Logopädie, Sprachtherapie

Background: The significance of the therapeutic relationship is increasingly being explored within the field of speech therapy. In Germany, teletherapy is still a novel approach in speech therapy. There is a need for development in both research and practice. It is of interest to examine the therapeutic relationship in this therapy setting and identify relevant factors. Therefore, this thesis poses the following research question: “How does the therapeutic relationship manifest itself in a teletherapeutic setting in speech therapy?” Method: To answer this question, a structured literature review in the fields of speech therapy and psychotherapy was carried out. This was followed by a secondary analysis in the form of a qualitative content analysis of five interviews conducted with therapists, patients, and their relatives regarding video therapy in the research project “Vitamin B”. These were
evaluated against the backdrop of a popular theory on the therapeutic relationship in psychotherapy. Results: A model was developed depicting the manifestation of the relationship and highlighting attachment as a particularly important factor. Overall, the factors expectations, emotions, and behaviors were identified as relevant for the relationship, while the factors therapy style, rituals, and individualisation appear to be significant for the development and strengthening of the bond. Conclusion: The findings provide an insight into the manifestation of the relationship in teletherapy and offer a starting point for future research aimed at deepening the understanding of the therapeutic relationship in video speech therapy sessions.

Keywords: therapeutic relationship, teletherapy, speech-therapy,  speech-language-pathology

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction:

Export